Kategorie: Dämonen

Verborgen, Verboten, Vergessen: Dies ist ein Teil vom Kodex der Dämonen, den ich in die Hände bekommen habe:
„Das Gute und das Böse muss im Gleichgewicht sein, sonst herrscht Chaos. Die Herren der Alten Welt wussten schon, dass alles vernichtet wird, sollte das Gleichgewicht gestört werden. Sie gaben ihr Wissen an die Drachen, und die Dämonen weiter. Wir hüten dieses Wissen und handeln danach, um das zu bewahren, was existiert. Die Sterblichen wissen nichts von diesen Gesetzen der Existenz, sie halten das was wir tun für falsch, denken, sie müssen uns vernichten, gegen uns ankämpfen…

Wir existieren, weil an uns geglaubt wird. Immer, wenn Sterbliche von uns sprechen, an uns denken, entstehen neue unserer Art, immer wieder anders. Je mehr der ahnungslos erschaffende Mensch uns fürchtet, desto mächtiger wird der neu erschaffene Dämon.
Wenn aber ein Mensch den Glauben an uns verliert, leugnet oder unsere Existenz vergisst, stirbt einer von uns.

Wir müssen dieses Wissen geheim halten, denn sonst wäre unsere Existenz bedroht.
Drum, Angehörige unseres Volkes, so verschieden Ihr auch seid: Wir müssen den Menschen Angst einjagen, sie das Fürchten lehren, um uns am Leben zu erhalten – und sie daran zu hindern, in die Unterwelt zu gehen und zu sehen, wie sie wirklich ist… dient dem, was die Menschen „böse“ nennen!“

Die Ashzarr gehören zu den kleineren vogelartigen Dämonen. Die schwarz gefiederten Wesen ähneln Hühnern, doch sind sie hinterhältig und blutrünstig. So manch ahnungsloser Bauer wurde…

Eine Dämonensorte, die den Rogh vom Aussehen her ähnlich sieht, wird Emyndular genannt. Sie besitzen fledermausartige Flügel, haben ein menschliches Gesicht, langes Haar, Hände und…

Es soll Dämonen geben, die aussehen, wie kunstvoll geschmiedete Schwerter, doch ein Tor ist, wen es nach einem solchen Schwert gelüstet, denn der böse Geist…